29 Mä 2017

Impressionen 2016

Hier einige Impressionen der Highlandgames 2016:

Weiterlesen...
26 Sep 2013

Heimsieg in den Highlands

Tischtennis macht ja jeder! Für die muskulösen Jungs der Kohlenhandlung Kottenstedte aus Beelen ist die schnelle Sportart schon uninteressant.

Sie suchen lieber ungewöhnliche Herausforderungen.
Bei den Iburger Highland Games kamen die Vize-Landesmeister im Buspulling voll auf ihre Kosten.

» Artikel (pdf)

03 Sep 2013

Kultige Kämpfe und schottische Klänge

Highland Games in Bad Iburg: Erneuter Heimsieg für den "Gym Daddy Power Clan"

Die amerikanischen Sportler wissen es längst, und auch in den Bad Iburger Highlandgames besteht seit Samstag kein Zweifel mehr:
Die anfeuernde Show der Cheerleader ist das Geheimnis des sportlichen Erfolgs.

» Artikel (jpg)

05 Dez 2012

2. Highland Games in Bad Iburg - 7000 Euro für Kijuba

Spendenübergabe 2012Im September hieß es in Bad Iburg auf der Schlosswiese wieder: „Kämpfen wie die Schotten“.

Unter diesem Motto traten 23 Teams zu den vom Lions Club Friedensreiter initiierten und organisierten Spielen gegeneinander an.

Die Spiele waren – nicht nur finanziell – erfolgreich: 7000 Euro wurden uns als Erlös für die Unterstützung von krebserkrankten und in Der Familie von krebsbetroffenen Kindern und Jugendlichen überreicht.

Ganz herzlichen Dank an alle Friedensreiter, die mit hohem Engagement zum Gelingen des Festes beigetragen haben – und allen Aktiven, die mit sportlichem Ehrgeiz gezeigt haben, was echte schottische Spiele sind!

Quelle: Psychosoziale Krebsberatungsstelle Osnabrück, 05.12.2012

21 Nov 2011

Lions Club Friedensreiter spendet Erlös der Highland Games an Krebsberatung

Lions Club Friedensreiter spendet Erlös der Highland Games an KrebsberatungDen Schotten sagt man Geiz nach.
Die Highland Games, die Anfang Oktober in diesem Jahr zum ersten Mal in Bad Iburg stattfanden, waren zumindest in diesem Punkt ganz und gar nicht schottisch.
Denn der Veranstalter, der Lions Club Friedensreiter, spendet den gesamten Ertrag der erfolgreichen Veranstaltung an Kijuba, das Kinder- und Jugendlichen-Begleit-Angebot der Osnabrücker Krebsberatung.

Seit 2002 bieten acht ehrenamtlich tätige Mitarbeiter Kindern und Jugendlichen, die entweder selbst oder deren Eltern an Krebs erkrankt sind, professionelle Unterstützung zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Eindämmung von Schuldgefühlen an. Neben spieltherapeutischen Maßnahmen und Einzeltherapien zählen dazu auch gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Zoo-, Kino- oder Stadionbesuche mit und ohne Eltern.

„Zu wissen und zu sehen, wofür man etwas macht, spornt zusätzlich an“, begründete Daniel Höcherl vom seit drei Jahren bestehenden Lions Club Friedensreiter den Spendenzweck.
Nicht von Geiz, sondern von Ehrgeiz getrieben waren die 21 Mannschaften, die im Frühherbst einen Zehnkampf der etwas anderen Art untereinander ausfochten.
Strohsäcke, Baumstämme, Fässer und Steine gehörten zu den „Sportgeräten“, die bei Disziplinen wie „Caber-Slalom“, „Barrel-Run“ oder „Sheaftoss“ auf der Bad Iburger Schlosswiese geworfen, gestemmt oder getragen werden mussten.

Trotz schottischen Wetters konnten über Startgelder, Spieleinsätze, Essensverkauf und Spenden 6000 Euro eingenommen werden.
Nicht nur Aktionen wie Hufeisenwerfen, Lose- ziehen, Torwandschießen und Tauziehen, sondern auch „Schottenpreise“ zogen Neugierige an.
„Jeder konnte sich einbringen und der Spaß mit einem guten Zweck verbunden werden“, erklärte Höcher das Erfolgsrezept.

Die Stadt Bad Iburg hat nicht nur die malerische Fläche vor dem Schloss sowie Strom und Wasser zur Verfügung gestellt, sondern auch mit einem eigenen Team inklusive Bürgermeister an den Spielen teilgenommen und ist ebenso wie die Veranstalter an einer Neuauflage im nächsten Jahr interessiert

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 21.11.2011

Newsletter